Maschinist

18 Jung-Maschinisten

 

Auch 2015 wurden wieder vom Ausbilderteam „Maschinist“ 18 Feuerwehrdienstleistende aus dem Landkreis Miesbach in Weyarn zum „Maschinist für Löschfahrzeuge und Tragkraftspritzen“ ausgebildet. In knapp 40 Unterrichtseinheiten wurden die Teilnehmer in der Zeit vom 07. bis 19. September in den Themen Aufgaben des Maschinisten, Straßenverkehrsrecht, Unfallverhütungsvorschriften, Motorenkunde, Wasserversorgung, Pumpen- und Entlüftungstechnik, sonstige Aggregate und Störungssuche geschult.  Alle 18 Teilnehmer aus den Landkreisfeuerwehren Dürnbach, Otterfing, Valley, Piesenkam, Föching, Weyarn, Reichersdorf, Holzkirchen, Gmund, Wall, Gotzing, Holzolling, Kreuth, Schaftlach und Tegernsee legten ihre schriftliche und praktische Abschlussprüfung mit Erfolg ab.

Bild: KBM Fabian Fiegler

Zur Einführung

 

Nach Einführung der Motorlöschgeräte zu Beginn der 20er Jahre wurden ab 1937 an der Feuerwehrschule Regensburg Maschinistenlehrgänge durchgeführt. Ab 1949 wurden zusätzlich Maschinistenlehrgänge durch die neue Feuerwehrschule Würzburg sowie auch Außenlehrgänge der Feuerwehrschule Regensburg im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain durchgeführt.

Ab 1971 wurden Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge in getrennten Lehrgängen ausgebildet. Mit Einführung der FwDV 2 wird seit 1985 ausschließlich der Lehrgang „Maschinist für Löschfahrzeuge” an den Staatlichen Feuerwehrschulen Bayerns angeboten.

Durch Ausbildungsengpässe an den Feuerwehrschulen wurden einige Bereiche, u.a. auch die Maschinistenausbildung, teilweise auf Standort- bzw. Kreisebene verlagert. Die Staatlichen Feuerwehrschulen in Geretsried und Regensburg bilden hierfür die entsprechenden „Ausbilder für Maschinisten” aus.

Bei der Maschinistenausbildung wird überwiegend die Bedienung und Pflege von Löschfahrzeugen, Feuerlöschkreiselpumpen und Tragkraftspritzen geübt. Für die Maschinisten von Löschfahrzeugen gehört aber auch der sichere Umgang mit dem Feuerwehrfahrzeug zur Ausbildung.

 

Unter der Leitung des damaligen Kreisbrandmeisters Fritz Würzhuber wurde nach dem Ausbilderleitfaden mit einer rund 38 Unterrichtseinheiten dauernden Maschinistenausbildung für den Landkreis Miesbach im Jahre 2007 am Standort der Feuerwehr Weyarn begonnen. KBM Würzhuber lehrte mit seinen zehn Ausbildern den Teilnehmern den sicheren Umgang mit Feuerlöschkreiselpumpen, Tragkraftspritzen, Feuerlöschfahrzeugen, Motoraggregaten und sonstigen Geräten.

 

2007 wurde der erste Lehrgang mit 16 Teilnehmern abgehalten. Seit 2008 wird jedes Jahr ein Lehrgang mit 20 Teilnehmern in Weyarn durchgeführt.

 

Von 2010 bis 2013 leitete KBM Andreas Schwabenbauer die Maschinistenausbildung als Lehrgangsleiter und zuständiger Kreisbrandmeister.

 

2013 übernahm der neue Fach-Kreisbrandmeister für Ausbildung Fabian Fiegler die Ausbildung der Maschinisten. Zu seinem Ausbilderteam gehören Franz Bartosch (FF Weyarn), Florian Holzmann (FF Weyarn), Franz Huber (FF Otterfing), Simon Irger (FF Wörnsmühl), Andreas Riedel (FF Schliersee), KBI Andreas Schwabenbauer, Jürgen Stöger (FF Hausham), Michael Thanner (FF Gmund) und Helmut Voit (FF Hausham).

 

 

8. Maschinistenlehrgang abgeschlossen

 

Den 8. Maschinistenlehrgang seit 2007 besuchten im September 2014 19 Teilnehmer aus dem Landkreis. Die Ausbildung der „Neu-Maschinisten“ fand hauptsächlich im Gerätehaus der Feuerwehr Weyarn und im Gemeindebereich der Gemeinde Weyarn statt. Das Ausbilderteam lernte den Feuerwehrlern die Handgriffe und Aufgaben des Maschinisten, die Besonderheiten von Motoren und Löschfahrzeugen, wie Feuerlöschkreiselpumpen und deren zugehörigen Bauteile funktionieren und wie sonstige zusätzliche Geräte betrieben werden. Am Letzten Lehrgangstag wurden die Fähigkeiten der Teilnehmer mit einer Störungssuche an verschiedenen Pumpen, einem Aufbau einer Förderstrecke über lange Wegstrecken und einer schriftlichen Prüfung unter Beweis gestellt. Kreisbrandrat Anton Riblinger und Kreisbrandmeister Fabian Fiegler konnten den Teilnehmern, nach erfolgreich abgelegter Prüfung, ihre Zeugnisse aushändigen.

Quelle KBM Fabian Fiegler

Hier finden Sie uns

Kreisfeuerwehrverband  Miesbach e.V.

Wendelsteinstr. 1
83714 Miesbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 (0) 8025 704 2424

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Seit Januar 2015 Online

Diese Seite wurde erstellt von

       www.sottimedia.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisfeuerwehrverband Miesbach e.V.